Ayurveda Massagen

"Das Wissen vom langen Leben"

Diese Wissenschaft vom Leben hat seinen Ursprung in Indien und ist das älteste, der Menschheit bekannte, Gesundheitssystem der Welt. Es sieht den Menschen als Abbild des Universums, der aus den gleichen Elementen wie die Natur selbst, geschaffen ist. Körper, Geist & Seele werden als eine Einheit verstanden.

Harmonie und Gleichgewicht

Befinden sich die Elemente (dosha) in Harmonie, werden wir gesund, aktiv und mit einer positiven Einstellung unser Leben genießen. Haben wir keine Kenntnis über unsere Wurzeln und leben wider unsere Natur, geraten die dosha aus dem Gleichgewicht. Dadurch entstehen negative Gefühle, körperliches Unwohlsein und schlussendlich schaffen wir einen Nährboden für Krankheiten.

Ayurveda gibt uns Aufschluss über unsere Wurzeln und Qualitäten, welche uns als Menschen ausmachen. Sie zu erkennen und danach zu leben, bringt uns wieder in Einklang mit der Natur und unserer individuellen Konstitution.


Wirkungsweise

Als Wirkungsweise der Ayurveda-Ölmassage wird die Öffnung der Shrotas angegeben, jener Kanäle, die die Krankheiten verursachenden Schlackenstoffe (Ama, Unverdautes) abtransportieren und den Organismus damit entgiften. Aber nicht nur physische Schlackenstoffe werden damit ausgeleitet, auch die Ausscheidungen von seelisch Unverdautem wird dadurch angeregt.

Zugleich nimmt die Haut mit dem Öl Nahrung auf, und durch die Wahl des passenden Öls werden die Doshas (Vata, Pitta, Kapha) beeinflusst. Das spezielle ("medizinierte") Öl wird sorgfältig auf die Konstitution des Empfangenden, seinen aktuellen Zustand und die erwünschte Wirkung abgestimmt.

Das Massagestudio


Leitung: Irina Schneider       
Dipl. Ayurveda-Massage-Praktikerin
Zertifizierung durch die europäische Akademie für Ayurveda
Mitglied im VEAT (Verband europäischer Ayurveda-Therapeuten)
irinaschneider
Termine + Studio
Irina Schneider - Ayurvedische Massagen
Bertha-von-Suttner-Str. 19
9500 VillachMobil: +43 (0) 699/11002801
Email: Irina.schneider@wellform.at

Termine nach telefonischer Vereinbarung 
von Montag bis Freitag
studio2
» Anfahrtsplan     » Kontaktformular



Wirkungen

      
  
hakerl beugt dem Alterungsprozess vor
hakerl neutralisiert Stress
hakerl hilft bei Cellulite
hakerl harmonisiert das Nervensystem
hakerl verbessert das Sehvermögen
hakerl  macht die Haut geschmeidig, glatt, rein und widerstandsfähig
hakerl  hilft bei Schlaflosigkeit
hakerl hilft bei Verspannungen besonders im Schulter-, Nacken- und Halswirbelbereich
hakerl fördert die physische und psychische Stabilität


 

Anwendungen

Abhyanga - Ganzkörper-Ölmassage
Die klassische Ayurveda Anwendung zur tiefen Entspannung, Regeneration und Entgiftung. Das Ziel ist, Ihre Gesundheit auf ganzheitliche Weise zu stärken. Die Abhyanga ermöglicht einen stillen Dialog zwischen Körper und Seele. Die Ölmassage belebt die Haut und Muskeln. Durch Einbeziehung von Marmapunkten (Vitalpunkte) bringe ich Ihre Energie wieder zum Fließen. » Info
Preis: € 75,-

Upanahasveda – Rückenmassage
Eine Rückenanwendung, die mit Bauchmassage beginnt und mit einer Kräuterauflage endet. Wirkt hervorragend bei Bandscheibenproblemen, zur Regeneration der Wirbelsäule, bei HWS-, BWS- und LWS- Syndrom, Lumbago (Hexenschuss), Verspannungen, besonders im Schulter-, Nacken- und Halswirbelbereich. » Info
Preis:€ 55,- /  mit Kräuterauflage € 65,-

Mukabhyanga – Gesichtsmassage
Für Ihr Gesicht verwende ich nur das reinste Jojoba- oder Mandelöl. Es ist eine Gesichtsmassage, die sich auch über den Oberkörper, den oberen Rücken und die Schultern erstreckt. Sie ist eine der schönsten Teilkörperanwendungen im Ayurveda und hat eine verjüngende und verschönernde Wirkung. Sie kann Ängste, Stress und Sorgen beseitigen und gibt Ihnen Stärke, Geborgenheit und Sicherheit - wenn Sie es zulassen. » Info
Preis :€ 45,-

Padabhyanga – Fußmassage
Die ayurvedische Fußanwendung bis zu den Oberschenkeln. Sie wirkt besonders bei Stress, Schlaflosigkeit, geistiger Erschöpfung und innerer Unruhe. Sie verleiht Ihnen Stabilität, Kraft und Weichheit. » Info
Preis: € 45,-

Shirodara - Stirnguss
Die wohl bekannteste Form der Ayurvedischen Anwendung, die ich allerdings nicht als Erstanwendung anbiete. Ein warmer Ölstrahl fließt über die Stirn. Diese Anwendung hilft bei emotionalem Ungleichgewicht, Nervosität, Müdigkeit, Stress, hohem Blutdruck, Schlafstörungen, Migräne und Depressionen. Weiters wird die rechte und linke Gehirnhälfte ausgeglichen. Das "Dritte Auge" wird aktiviert, die Aura wird gereinigt.
» Info

Preis: € 100,-

Hand – Shirodara
Nach jeder Behandlung möglich.» Info
Preis: € 40,-

Udvartana  Pulvermassage
In der Udvartana-Behandlung wird der Körper mit einer warmen Pulver-, Kräuterölmischung abgerieben. Sie wirkt äußerst reinigend und belebend. Die Pulvermassage wird zur Gewebsentgiftung, Cellulitebehandlung und zur Reduzierung von Fettpölsterchen angewendet. Ebenso stärkt sie die inneren Organe. Die Massage erfolgt zum Herzen (prati-loma), sie ist sehr dynamisch und daher besonders bei Kapha-Konstitutionen zu empfehlen. » Info
Preis: € 55,-

Garshan Seidenhandschuhmassage
Als Garshan bezeichnet man eine anregende Trockenmassage die es in zwei Ausführungsformen gibt.  Die dynamische Technik – sie wird mit kleinen schnellen Bewegungen die speziell zum Gewebeabbau an Problemzonen (Oberschenkel, Gesäß) angewandt. Optimale Kapha Behandlung.  Die langsame Variante – sie wird mit ruhigen Ausstreichungen ausgeführt und ist in ihrer Wirkung mit einer Lymphdrainage zu vergleichen. Sie wird speziell für Vata-Konstitutionen angewandt, da sie gleichzeitig anregend und ausgleichend ist. » Info
Preis: € 45,-

Basti
Wird im traditionellen Ayurveda als „äußerer Einlauf“ bezeichnet. Es werden Teigringe an verschiedenen Positionen der Wirbelsäule aufgelegt, und mit warmen medizinierten Ölen gefüllt.  Kriba-Basti wird bei der Halswirbelsäule, Kadi-Basti im Bereich der Lendenwirbelsäule verwendet. Sie dienen dazu die Wirbelkörper zu nähren, und die Bandscheiben flexibel und elastisch zu erhalten. » Info
Preis: € 65,-

Marmamassage
Ist eine Ganzkörpermassage nach Kerala-Methode. Dies ist eine sehr dynamische Technik. In dieser werden alle wichtigen Energiebahnen (Nadis) angesprochen. Behandelt wird mit medizinierten Ölen aus Indien, die eine intensiv reinigende und zugleich nährende Wirkung auf den Körper haben. Sie löst Blockaden und bringt die Energiebahnen wieder zu fließen. » Info
Preis: € 80,-


Buchen / Terminreservierung:
Alle Anwendungen können Sie bequem und einfach über unser Formular reservieren & buchen.
Termine nach telefonischer Vereinbarung! Bitte nehmen Sie sich ca. 2 Stunden Zeit für die Anwendungen.

Den Begriff Massage verwende ich nur zum besseren Verständnis. Die Anwendungen können mit den europäischen Formen der klassischen Massage nicht verglichen werden, bei Ayurveda kommt das Wort „Massage“ nicht vor.

Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. sowie der biologischen Öle.

Fasten nach Ayurveda

Fasten nach altindischer Tradition

Allgemeines:
Fasten ist eine wunderbare Methode um den Körper von abgelagerten Giften zu befreien. Bei einer Ayurvedischen Fastenkur steht eine sanfte Reinigung im Vordergrund, das heißt - der Körper soll während der Fastenzeit nicht zu viel Kraft durch eine extreme Ausschwemmung oder Anstrengung verlieren. Die anschließende Aufbauphase, in der Körper und Geist wieder stabilisiert und belastungsfähig gemacht werden, ist ebenso entscheidend für den Erfolg.

Nach Ayurveda:
Unsere Kur beginnt mit leichtem Yoga vor dem Frühstück. Anschließend servieren wir euch einen köstlichen Morgentrunk (Kashayam) und dann geht´s zum Frühstück. Im Ayurveda sollte das Frühstück immer warm sein, es durchwärmt den Körper und die inneren Organe. Der perfekte Start in den Tag.

Anschließend beginnen die täglichen Ölmassagen. Es wird nach Kerala Methode massiert. Dies ist eine vierhändige sehr dynamische Technik. In dieser werden alle wichtigen Nadis (Energiebahnen) angesprochen. Behandelt wird mit medizinierten Ölen aus Indien, die eine intensiv reinigende und zugleich nährende Wirkung auf den Körper haben. Jeder bekommt seine individuelle Ölmischung, je nach Bedürfnis und Konstitutionstyp. Anschließend geht es für 10 - 15 Minuten in die Sauna. Das öffnet die Shrotas (Körperkanäle), entschlackt und hilft dem Öl noch tiefer in das Gewebe einzudringen, sodass alle Schlackenstoffe ausgeschieden werden.

Wichtig: Nicht kalt duschen! Das unterbricht den Fluss in den Shrotas. Anschließend wünschen wir angenehmes Ruhen. Kein Tagesschlaf! Wichtig, denn das beeinträchtigt den Stoffwechsel.

essen1Das Mittagessen beinhaltet immer Gemüse der Saison, Reis und Dahl. Es ist leicht und schmackhaft zubereitet. Es wird wenig gewürzt, da aber immer mit frischen Kräutern gekocht wird, erleben die Geschmacksnerven dadurch immer wieder neue Höhepunkte. Ihr werdet merken, dass im Laufe der Kur der Gaumen immer sensibler wird. Auf Salate und Rohkost muss in dieser Zeit verzichtet werden, da dass Agni (Verdauungsfeuer) mit dem Abtransport von Ama (Schlackenstoffen) beschäftigt ist.

Das Abendessen besteht je nach Kurtag aus Suppe oder Khichari (Reis - Mungobohnensuppe). Natürlich gibt es auch am Abend vor dem Essen noch eine Kashayam (Kräutertrunk).

Den ganzen Tag über stehen Tee und Wasser zu trinken bereit. Bitte auch hier auf kalte Getränke verzichten! Vormittag wird es einen speziellen Pitta Tee zu trinken geben, und am Nachmittag einen Tee zum Anregen der Schlacken. Es sollte mindestens 2,5 - 3 Liter über den ganzen Tag verteilt getrunken werden.


Mehr Informationen zur Kurwoche...

Vorbereitung und Checkliste

Wie kann ich mich auf die Kur vorbereiten?

Um einen optimalen Erfolg zu erzielen, sollte man gut eine Woche vor Kurbeginn auf Folgendes zu verzichten oder nach Möglichkeit minimieren:
→ Kaffee, Fleisch, Alkohol, Zigaretten, auch wenn es schwer fällt. All zu süße und üppige Süßspeisen. Generell zu deftiges Essen und zu spätes Essen.

Wer schon vorab auf leichte bekömmliche Küche umsteigt, kann schneller zu seinem gewünschten Erfolg kommen. All das ist natürlich kein muss nur eine Empfehlung.

Bitte Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Vorfeld bekannt geben! Damit wir den Menüplan darauf ausrichten können. Die Speisen während der ganzen Kur werden ausschließlich vegan zubereitet, das heißt ohne tierische Produkte. Keine Milch, Eier, Fleisch oder Fisch.

Checkliste

Das brauche ich:

hakerl Haube, Handschuhe, Schal  hakerl bequeme Kleidung/Trainingsanzug
hakerl atmungsaktive Bekleidung  hakerl Shirt, Jogginghose (Yoga)
hakerl dicke Jacke/Mantel  hakerl Bademantel, Badeschlappen (Plastik)
hakerl warme Schuhe/Outdoor  hakerl Dauermedikamente nicht vergessen
hakerl Wollsocken/Hausschuhe  hakerl Badetasche


Wer hat:

hakerl Wärmeflasche/Thermoskanne
hakerl Yogamatte
hakerl Walking - bzw. Wanderstecken
hakerl Was ich schon immer lesen wollte – jetzt ist Zeit dafür.


Was zu Hause bleibt:
Firma, Chef, Laptop, Stress, Hausarbeit, Kinder (sind in guten Händen), usw.


» Ich habe Interesse an der Kurwoche...

Die Kurwoche

Gönn Deinem Körper eine Auszeit!

Durch eine sanfte Fastenkur nach Ayurveda! Wir veranstalten dies im schönen Metnitztal (Kärnten) auf dem Ferienhof Haberzettel vom

14.03. - 21.03.2020 und vom 18.04. - 25.04.2020
Anmeldung bis zum 29.02.2020 bzw. 04.04.2020 

hakerl Leitung: Irina Schneider und Bettina Stockreiter    
hakerl Küche: Viktor Schader    
hakerl Unterbringung in Appartements Einzel oder Zweierbelegung    
hakerl Vollpension nach ayurvedischer Küche    
hakerl Tägliche Ganzkörpermassagen    
hakerl Ausleitungsverfahren mit Kräutern    
hakerl Yoga geführte Wanderungen    


Verpflegung:
Bitte Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Vorfeld bekannt geben! Damit wir den Menüplan darauf ausrichten können. Die Speisen während der ganzen Kur werden ausschließlich vegan zubereitet, das heißt ohne tierische Produkte. Keine Milch, Eier, Fleisch oder Fisch.

Preis: 
1.500,00 € inkl. Unterkunft, Vollpension, Massagen und Spezialbehandlungen

Zahlungskonditionen:
bei Anmeldung 50% des Preises. Restbetrag 1 Woche vor Kurbeginn bei dem jeweiligen Therapeuten.

Anreise:
ab 17 Uhr

Abreise:
nach dem Mittagessen

Wegbeschreibung zum Ferienhof Haberzettl:
Von Norden (BRD, NL, DK/CH und Westösterreich) München - Salzburg - Tauernautobahn bis St.Michael - abfahren - Tamsweg - Stadl an der Mur - Flattnitz - Metnitztal - bis Gasthof/Ortschaft Marienheim - rechts abbiegen - 1, 5 km durch Wald - rechts Ferienhof Haberzettl.
Von Graz kommend empfehlen wir Ihnen die Südautobahn bis Klagenfurt Nord (gleich nach dem Tunnel) - rechts abfahren - St.Veit - Friesach - abfahren Metnitztal - ca. 10 km Gasthof und Ortschaft Marienheim - links abbiegen - 1,5 km rechts Ferienhof Haberzettl.


Ich habe Interesse an der Kurwoche...

FAQ´s

Was ist Ayurveda?
Das Wort setzt sich aus zwei Sanskritbegriffen zusammen „Ayus“ leben und „Veda“ wissen. Also das Wissen vom Leben. Es ist ein Jahrtausende altes Gesundheitssystem das den Mensch als Ganzes sieht, Geist, Körper und Seele. Es wird nicht eine Krankheit oder Symptom behandelt sondern die Ursache. Das Ziel ist es solange wie möglich Gesund und Vital zu bleiben. Gesunder Lebensstil, frisch gekochte Nahrung, Yoga und eine positive Lebenseinstellung sind nur einige Dinge die dazu beitragen. .

Was sind die Konstitutionstypen?
Die Doshas (Konstitution) Vata, Pitta und Kapha formen die individuelle Persönlichkeit des Menschen auf körperlicher und geistiger Ebene. In den alten ayurvedischen Schriften wird der unterschiedliche Körperbau der Dosha Typen sehr präzise beschrieben.
Vata – Äther + Luft = Bewegungsprinzip
Pitta – Feuer + Wasser = Umsetzungsprinzip
Kapha – Wasser + Erde = Stabilitätsprinzip.

Welche Typen gibt es?
Es vereinen sich immer zwei oder manchmal alle drei Doshas in einem Menschen. Wir erhalten bei der Geburt unsere Grundkonstitution und die behält man ein Leben lang. Im Laufe eines Lebens können sich jedoch durch einen nicht typgerechten Lebensstils die Doshas verschieben. Somit geraten sie in ein Ungleichgewicht. Das lässt sich mit individuell abgestimmter Ernährung, Massagen oder durch Behandlung eines erfahren Ayurveda Arztes wieder zum Ursprung zurückführen. Man unterscheidet im Ayurveda 7 Konstitutionstypen:
3 singuläre Typen: Vata Pitta Kapha
3 duale Typen: Vata-Pitta / Pitta-Kapha / Vata-Kapha
1 Tridosha: Vata - Pitta - Kapha.

VATA - Das Bewegungsprinzip
vatta...verleiht einen schmalen, feinen Körperbau. Die Eigenschaften von Vata sind Leichtigkeit, Trockenheit, Kälte, Beweglichkeit und Feinheit. Obwohl Vata im ganzen Körper zu finden ist, gibt es Regionen in dem sich seine Aktivität besonders zeigt – im Dickdarm, tiefen Rücken, Ausscheidung, Herzschlag und die Atmung.

Vata-Menschen frieren leicht, fühlen sich in Hitze wohl, sind lärmempfindlich, essen und trinken gerne warm, sind künstlerisch sehr begabt, begeisterungsfähig und gesprächig.

Ein geregelter Tagesablauf mit drei warmen Mahlzeiten, Ruhephasen und Verwöhnprogramm (Ölungen von außen und innen) ist sehr wichtig für Vata-Menschen. Sie sollten nahrhafte, warme befeuchtende, leicht verdaulich gekochte Speisen zu sich nehmen. Die Geschmacksrichtigen süß, sauer und salzig gleichen Vata aus..

PITTA - Das Umsetzungsprinzip
pitta...athletische Körperstrukturen mit gutem Muskelaufbau.

Die Eigenschaften von Pitta sind flüssig, scharf, sauer, etwas ölig, beweglich wie Flüssigkeit. Der Hauptsitz von Pitta sind Magen, Dünndarm und die Bauchregion um den Nabel. Pitta ist für Nahrungsaufspaltung, Energiegewinnung, Temperaturregulation, Zorn, Hunger, Durst und Intelligenz verantwortlich.

Pitta-Menschen sind gute Redner, sind ordentlich, ehrgeizig, erfinderisch und entscheidungsfreudig. Sie können ganz schlecht eine Mahlzeit ausfallen lassen.

Geregelte Mahlzeiten, Bewegung an frischer Luft, kein Leistungssport und Ruhepausen sind für Pitta-Menschen wichtig. Sie sollten nicht zu scharfe, salzige und zu schwere Nahrungsmittel zu sich nehmen. Pitta-Menschen können Rohkost gut vertragen. Die Geschmacksrichtungen süß, bitter und herb gleichen Pitta aus.

KAPHA - Das Stabilitätsprinzip
kapha...kräftiger breiter Körper.

Die Eigenschaften von Kapha sind ölig, kühl, schwer, süß, stabil, schleimig und weich. Der Sitz von Kapha sind der gesamte Brustraum, Rachen, Kopf, Gelenke und der obere Abschnitt des Magens.

Kapha-Menschen haben ein starkes Immunsystem, sind ausdauernd, geduldig und sanftmütig. Körperliche Arbeit und Bewegung tut ihnen gut.

Regelmäßige Mahlzeiten, aktiver Sport und kein Tagesschlaf sind für Kapha-Menschen wichtig. Sie sollten vorwiegend warme, leichte trockene Speisen zu sich nehmen. Scharfe, bittere und anregende Gewürze fachen das Verdauungsfeuer an. Sie können gut einen Fasttag einlegen. Die Geschmacksrichtungen scharf, bitter und herb gleichen Kapha aus.


Welche Öle verwende ich in meinen Anwendungen?
Ich verwende „medizinierte“ Öle aus Indien. Sie sind meist auf Sesamölbasis. Die Herstellung erfolgt sehr aufwendig. Man nimmt Sesamöl, Wasser, Milch und eine Kräutermischung. Diese wird je nach Öl individuell zusammen gestellt. Der Kochprozess erfolgt über mehrere Tage unter ständigem Rühren. Im Sommer oder bei sehr hohem Pitta verwende ich auch Öle aus Kokosöl, da diese sehr kühlend auf der Haut wirken.


Gutscheine

Sie möchten jemandem eine ganz besondere Freude machen?

Gutscheine von Wellform sind das perfekte Geschenk zu Weihnachten, Geburtstagen oder einfach nur so.


Jetzt Gutschein bestellen:

Wählen Sie eine Behandlung aus oder einen Geldbetrag.

ODER

einen Gutschein über folgenden Betrag

 

Kontakt

Sie haben noch Fragen zu unseren Dienstleistungen?

Füllen Sie das Formular aus. Felder mit * sind Pflichtfelder.



 

Unterkategorien

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Wellform